EVA Air fliegt von Taipeh nach Taipeh

Spezieller Vatertagsrundflug mit einem Airbus A330.

Foto: EVA Air

Von A nach B zu fliegen ist derzeit angesichts der Corona-Pandemie oftmals nicht möglich - EVA Air aus Taiwan hat sich daher kurzerhand für einen Flug von A nach A entschieden, um ihren Passagieren zumindest ein wenig Reisefeeling zu bieten: Vergangenen Samstag wurde anlässlich des Taiwanesischen Vatertags ein Sonderflug von Taipeh nach Taipeh durchgeführt. Die private Airline setzte dafür ihren "Hello Kitty Joyful Dream-Jet" ein, der Trip dauerte zwei Stunden und 45 Minuten. Auf dem Flug konnten die Passagiere die Landschaften Taiwans - wie zum Beispiel die Yangming Berge, die taiwanesische Ostküste und Eluanbi, den südlichsten Punkt Taiwans - von oben betrachten. 

"Wir sind begeistert von all den positiven Rückmeldungen, die wir für unseren Hello Kitty-Sonderflug erhalten haben. Die Tickets waren sofort ausverkauft", freute sich EVA-Air-Präsident Clay Sun. "Die Resonanz war so enthusiastisch, dass wir für den 15. August einen zweiten Flug geplant haben, der ebenfalls bereits ausgebucht ist. Wir schätzen insbesondere die Unterstützung und Ermutigung durch das Ministerium für Verkehr und Kommunikation, die Zentrale Seuchenkommandozentrale (CECC), die Zivilluftfahrtbehörde (CAA), den Internationalen Flughafen Taoyuan, das Luftfahrtpolizeibüro, die Einwanderungsbehörde, die Zollverwaltung und unseren Partner Sanrio, die mit uns zusammengearbeitet haben, um diesen besonderen Flug zu ermöglichen."

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    CARGOLUX / LX-NCL
    Maleth Aero / 9H-VOX
    ANTONOV AIRLINES / UR-09307
    Russian Air Force / RA-85155
    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007

    Unsere Autoren