Eurowings streicht Freigetränk im Smart-Tarif

Vorgeschobene Umweltschutzaspekte als Rechtfertigung für Leistungskürzung und damit versteckte Preiserhöhung.

Airbus A320 (Foto: www.AirTeamImages.com).

Der Lufthansa-Ableger Eurowings verändert im Herbst das Servicekonzept im Smart-Tarif. Künftig ist kein alkoholfreies Getränk nach Wahl inkludiert, sondern nur noch ein stilles oder prikelndes Mineralwasser. Auch das Sandwich soll weitgehend durch einen "süßen oder salzigen Snack" ersetzt werden. Dies berichtet Travel-Dealz.de unter Berufung auf eine Sprecherin.

Bislang besteht die Snackbox, die Fluggästen, die auf der Kurzstrecke den Smart-Tarif gebucht haben, aus einem belegten Brötchen oder Brot, einer kleinen Süßigkeit und einem stillen Wasser. Zusätzlich konnte ein alkoholfreies Getränk nach Wahl bestellt werden.

Bemerkenswert ist jedoch die Begründung, die das Unternehmen gegenüber Travel-Dealz.de lieferte, denn die Kürzungen des in diesem Tarif inkludierten Caterings hätten Umweltschutzgründe, da dadurch weniger Abfall entstehen würde. In der Preisklasse "Best" wurde bereits mit Monatsanfang das Erfrischungstuch ersatzlos gestrichen.

Eurowings bestätigte die Änderungen gegenüber dem Portal, konnte jedoch noch keinen fixen Termin für die Umstellung im Smart-Tarif nennen. Man plant momentan dies mit 1. Oktober 2018 durchzuführen und wird bis dahin auch die Werbung anpassen. Fast schon an Sarkasmus grenzend: Getränke könnten ja ohnehin an Bord käuflich erworben werden.

Reisende, die den Smart-Tarif buchen und an Bord unbedingt ein Getränk, das nicht Mineralwasser genannt wird, haben wollen, sollten nun noch genauer rechnen, ob sich der Aufpreis gegenüber dem der Preisklasse Basic überhaupt rechnet, denn Sitzplatzreservierungen und Gepäck sind oftmals entbehrlich. Die Begründung "Umweltschutzaspekte" ist jedenfalls äußert unglaubwürdig, da davon auszugehen ist, dass der künftige "süße oder salzige Snack" ebenfalls verpackt sein wird. Allenfalls ist dies eine unglaubwürdige Umschreibung für Einsparungen und damit eine versteckte Preiserhöhung, doch derartige Worte werden von Fluggesellschaften nicht gerne in den Mund genommen.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF
    easyJet Europe / OE-IVA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann