Eurowings-Chef wird durch „lokales Management“ ersetzt

Lufthansa Group baut Vorstand großzügig um

Lufthansa-Manager Thorsten Dirks: Neues Vorstandsressort statt Eurowings. (Foto: Telefonica)

Der Lufthansa-Konzern hat einen weitreichenden Umbau des Vorstands angekündigt. „Mit der heute entschiedenen neuen Aufstellung des Vorstands (…) tragen wir der strategischen Weiterentwicklung der Lufthansa vom Aviation-Konzern zur Airline Gruppe Rechnung“, so Aufsichtsratschef Karl-Ludwig Kley in einer Mitteilung.

Unter anderem wird Billigmarke Eurowings in Zukunft kein eigenes Vorstandsressort mehr sein. Stattdessen wird es wie Lufthansa, Austrian und Swiss an die Einheit von Hub-Chef Harry Hohmeister („Commercial Passenger Airlines“) gekoppelt und von einem „lokalen Management“ geführt, heißt es auf Anfrage. Wie dieses personell aussehen wird, sei noch nicht entschieden. Der bisherige Eurowings-Chef Thorsten Dirks wird das neugeschaffene Ressort „IT, Digital & Innovation“ leiten.

Brussels-Chefin steigt auf
Ebenfalls ein neues Ressort erhält die neue Frau im Vorstand: Brussels-Chefin Christina Foerster wird ab Januar den Bereich „Customer & Corporate Responsibility“ führen. Sie soll unter anderem Produktmanagement und Marketing (inklusive des Kundenbindungs-Programms „Miles & More“) verantworten.

Die bisher einzige Frau im Vorstand, Personalchefin Bettina Volkens, wird wie spekuliert nach sechs Jahren an der Spitze zum Jahresende den Konzern verlassen. Die Entscheidung sei in „beiderseitigem Einvernehmen“ getroffen worden. In der jüngsten Vergangenheit hat laut Beobachtern das öffentliche Vertrauen in Volkens massiv Schaden genommen, als sie eine Einigung mit der Flugbegleitergewerkschaft UFO kommunizierte, die kurze Zeit später vom Konzern wieder kassiert wurde. Volkens‘ Posten im Ressort „Personal und Recht“ übernimmt Swiss-Finanzchef Michael Niggemann.

Autor: Carlo Sporkmann
Redakteur
Carlo Sporkmann ist seit April 2019 als Autor für AviationNetOnline tätig. Der studierte Journalist berichtet für AviationNetOnline über den deutschen Luftverkehrsmarkt.

    Special Visitors

    ANTONOV AIRLINES / UR-09307
    Russian Air Force / RA-85155
    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007
    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Carlo Sporkmann

    Granit Pireci

    Michael David