Euro-Airport wächst 2019 um sechs Prozent

CO2-Emissionen sollen um ein Fünftel sinken

Der Euro-Airport nähe Basel. (Foto: www.AirTeamImages.com)

Der Euro-Airport zwischen Basel und Mülhausen verbucht einen neuen Jahresrekord. 2019 zählte der Flughafen nach eigenen Angaben 9,1 Millionen Fluggäste – ein Plus von sechs Prozent gegenüber 2018. Die Zahl der kommerziellen Flugbewegungen (Starts und Landungen von Passagier- und Frachtflügen inkl. Charter) stieg um 3,4 Prozent auf 81’533. Das Frachtgeschäft ging zwar um fast vier Prozent auf über 106.000 Tonnen zurück, doch im wichtigen Segment der Expressfracht konnte der Airport ein Plus von zwei Prozent erreichen. Für 2020 wird mit einer Stabilisierung der Zahlen gerechnet.

Im vergangenen Jahr lag der Fokus des Flughafens auf Modernisierungen im Ankunftsbereich, der Erhöhung der Anzahl der Passkontrollstellen beim Abflug sowie bei der Ankunft und der Verbesserung der Parkplatzsituation. Im neuen Jahr will der Airport bei den französischen Luftfahrtbehörden verstärkte Lärmschutzmassnahmen beantragen. Zudem sollen weitere Anstrengungen unternommen worden, um die eigenen CO2-Emissionen pro Verkehrseinheit (ein Passagier bzw. 100 kg Fracht) bis 2022 um 20 Prozent gegenüber 2015 zu senken.

Autor: Carlo Sporkmann
Redakteur
Carlo Sporkmann ist seit April 2019 als Autor für AviationNetOnline tätig. Der studierte Journalist berichtet für AviationNetOnline über den deutschen Luftverkehrsmarkt.

    Special Visitors

    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann