Etihad lagert fabrikneue A350-1000 ein

Derzeit keine Verwendung für die Langstreckenjets.

Airbus A350-1000 (Foto: www.AirTeamImages.com).

Bei Golfcarrier Etihad Airways erleiden derzeit farbrikneue Langstreckenjets des Typs Airbus A350-1000 ein ungewöhnliches Schicksal. Der Carrier übernimmt diese ab Werk Toulouse und lässt die brandneuen Maschinen anschließend auf dem Flughafen Bordeaux einlagern. Man habe momentan noch keine Verwendung für die Langstreckenjets, so das Unternehmen.

Das Portal „Simple Flying“ berichtet, dass mindestens fünf A350-1000 übergangsweise abgestellt werden ohne auch nur einen einzigen kommerziellen Flug für Etihad absolviert zu haben. Ein Sprecher erklärte dazu gegenüber dem Medium: „Etihad Airways wird den Zeitpunkt für die Indienststellung von fünf neuen Airbus A350-1000 im Rahmen ihres laufenden Umstrukturierungsplans neu festlegen.“ In der künftigen Strategie würde dieses Muster allerdings weiterhin eine tragende Rolle spielen.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF
    easyJet Europe / OE-IVA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann