Etihad gründet Billigflieger in Abu Dhabi

Gemeinsam mit Air Arabia.

A330-200 (Foto: Andy Graf).

Die Golfcarrier Air Arabia und Etihad Airways gaben am Mittwoch die Gründung einer gemeinsamen Billigfluggesellschaft mit Sitz in Abu Dhabi bekannt. Diese soll auf die steigende Nachfrage nach günstigen Flügen in die Vereinigten Arabischen Emirate reagieren und gleichzeitig auch Mitbewerber Emirates unter Druck setzten.

Etihad-Group-CEO Tony Douglas nannte noch kein Datum für den Erstflug, betont jedoch in einer Medienerklärung, dass der neue Carrier das bestehende Flugangebot von Air Arabia und Etihad ergänzen wird. Man befinde sich mit Boeing und Airbus in Verhandlungen über geeignetes Fluggerät. Im Raum steht eine Großbestellung über rund 100 Flugzeuge.

Auch der Name der neuen Airline steht noch nicht fest. Beide Projektpartner erklären allerdings, dass es sich um die erste Billigfluggesellschaft mit Sitz in Abu Dhabi handeln wird. Ab dieser Stadt soll der Löwenanteil der künftigen Flugverbindungen abheben. Air Arabia ist neben Sharjah auch mit Ablegern in Marokko und Ägypten vertreten. Die Tochtergesellschaften agieren weitgehend autonom von der Mutter.

Autor: René Steuer
Redakteur
René ist seit Oktober 2018 für Aviation Net tätig und bringt frischen Elan in die Redaktion.

    Special Visitors

    Zimex Aviation / HB-ALN
    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann