Estland: Regional Jet flottet ersten E195 ein

Flotte soll auf 30 Maschinen ausgebaut werden.

ATR72, betrieben von Regional Jet (Foto: Thomas Ramgraber).

Der estnische ACMI-Anbieter Regionaljet wird die Flotte bis Ende des Jahres 2020 auf 30 Maschinen erweitern. Der erste Embraer 195 soll im Feber 2020 übernommen werden. Bis Jahresende will man fünf Maschinen dieses Typs betreiben, berichtet CH-Aviation.com unter Berufung auf ein Statement von Regional Jet.

Der Carrier befindet sich mehrheitlich im Eigentum des estnischen Staats. Die polnische LOT hält eine 49-prozentige Minderheitsbeteiligung. Zunächst flog man überwiegend für die Marke Nordica, wobei diese Linienflüge inzwischen aufgegeben wurden. Regional Jet ist derzeit unter anderem für LOT und SAS tätig. Derzeit betreibt man insgesamt 22 Flugzeuge.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann