Emirates und Spicejet arbeiten zusammen

Codeshare-Abkommen unterschrieben. 

B777-300 (Foto: Andy Graf).

Golfcarrier Emirates und die indische Billigfluggesellschaft Spicejet arbeiten nun im Rahmen einer Codeshare-Vereinbarung zusammen. Während sich die Airline aus den VAE insbesondere den Zugang zum indischen Markt sichert, ist es für Spicejet der erste derartige Vertrag.

Durch die Codeshare-Vereinbarung können Reisende aus aller Welt mit nur einer Bordkarte zu jeder der neun Emirates-Destinationen in Indien und weiter zu 172 Inlandszielen, die Teil des SpiceJet-Netzwerks sind, fliegen. Das inländische Streckennetz von SpiceJet umfasst beliebte Ziele wie Goa, Dehradun, Dharamshala, Jaisalmer, Jammu, Srinagar, Leh, Guwahati, Pondicherry, Port Blair, Shirdi, Tirupati, Udaipur und Varanasi. Buchungen sind ab sofort für Reisen ab dem 15. Dezember 2019 möglich.

"Emirates hat seit jeher eine enge und partnerschaftliche Beziehung zu Indien. In den vergangenen zehn Jahren konnten wir mehr als 50 Millionen Passagiere auf unseren indischen Routen begrüssen, die wir heute mit 170 wöchentlichen Verbindungen aus Dubai bedienen. Die neue Partnerschaft wird uns helfen, das umfangreiche Streckennetz von SpiceJet zu nutzen. So können unsere Kunden, die Freunde und Familie besuchen, näher an ihre Heimatstädte fliegen, während die vielen einzigartigen Sehenswürdigkeiten und Landschaften, die Indien zu bieten hat, für Touristen optimaler erreichbar sind. Dies hat zudem eine positive Auswirkung auf Unternehmen in beiden Ländern sowie weltweit. In den kommenden Monaten wollen wir unsere Partnerschaft mit SpiceJet noch weiter ausbauen“, so Adnan Kazim, Chief Commercial Officer von Emirates.

Ajay Singh, Chairman und Managing Director von SpiceJet, ergänzt: "Wir freuen uns sehr, mit Emirates eine Partnerschaft im Rahmen dieses neuen Codeshare-Abkommens einzugehen. Unseren Passagieren, die von und nach Europa, Amerika, Afrika und in den Nahen Osten reisen, bieten wir so ein nahtloses Reiseerlebnis und die größtmögliche Auswahl an Streckenoptionen. Die Vereinbarung wird unsere Position in der Region weiter stärken und unsere internationale Expansionsstrategie ergänzen."

Autor: René Steuer
Redakteur
René ist seit Oktober 2018 für Aviation Net tätig und bringt frischen Elan in die Redaktion.

    Special Visitors

    ANTONOV AIRLINES / UR-09307
    Russian Air Force / RA-85155
    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007
    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Carlo Sporkmann

    Granit Pireci

    Michael David