Emirates ordert 50 Airbus A350

Maschinen werden ab 2023 ausgeliefert.

Airbus A350 (Rendering: Airbus).

Golfcarrier Emirates gab auf der Dubai Air Show die Bestellung von 50 Airbus A350, die ab 2023 ausgeliefert werden sollen, bekannt. Anfang des Jahres wurde eine Kaufabsichtserklärung über 30 Einheiten unterschrieben. Emirates ordert damit um 20 Maschinen mehr als ursprünglich geplant. Der Gesamtwert nach Listenpreisen beträgt rund 16 Milliarden U.S.-Dollar.

Ursprünglich wollte der Golfcarrier ab kommendem Jahr 40 Airbus A330-900 einflotten, jedoch aufgrund von Unstimmigkeiten bezüglich der Triebwerke kam es bislang zu keiner Fixbestellung. Parallel verhandelt man auch mit Boeing über einen möglichen Kauf von Dreamlinern.

„Wir freuen uns, heute einen Festauftrag über 50 A350 XWB mit Triebwerken von Rolls-Royce Trent XWB zu unterzeichnen. Dies folgt einer gründlichen Überprüfung verschiedener Flugzeugoptionen und unserer eigenen Flottenpläne. Es ist die langjährige Strategie von Emirates, in moderne und effiziente Flugzeuge zu investieren, und wir sind von der Leistung des A350 XWB überzeugt“, so Scheich Ahmed bin Saeed Al Maktoum.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Zimex Aviation / HB-ALN
    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann