Embraer streicht noch mehr Jobs

Weitere 900 Mitarbeiter sollen gehen.

(Foto: Embraer)

Der brasilianische Flugzeugbauer Embraer setzt noch einmal den Rotstift an. Wie es in einer Mitteilung heißt, sollen etwa 4,5 Prozent der weltweiten Jobs wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie wegfallen. Dies entspricht etwa 900 Stellen allein im Heimatland des Unternehmens. 1600 Beschäftigte in Brasilien haben den Konzern im Rahmen von Abfindungsprogrammen bereits verlassen.

Embraer begründet den Schrtt nicht nur mit der Virus-Krise – verantwortlich ist auch die im April gescheiterte Übernahme der Regionalflugzeugsparte durch Boeing. Hinzu kommen miserable Quartalszahlen. Im ersten Halbjahr ging es runter auf umgerechnet rund 471 Millionen Euro. Eine schnelle Erholung erwartet das Unternehmen nicht.

Autor: Carlo Sporkmann
Redakteur
Carlo Sporkmann ist seit April 2019 als freier Autor für AviationNetOnline tätig. Der studierte Journalist berichtet hauptsächlichh über den deutschen Luftverkehrsmarkt.

    Special Visitors

    CARGOLUX / LX-NCL
    Maleth Aero / 9H-VOX
    ANTONOV AIRLINES / UR-09307
    Russian Air Force / RA-85155
    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Michael Csoklich

    Martin Dichler

    Carlo Sporkmann

    Stefan Eiselin