Ein nachhaltiges Raumwunder

Viel zu feiern gab es am Flughafen Wien in den vergangenen Monaten nicht. Aber es gibt sie noch, die Momente. So wie heute, als der Office Park 4 eröffnet worden ist.

Der neue Office Park 4 neben dem Tower und der ebenfalls neuen Verbindungsbrücke zum Parkhaus 3 (Foto: Flughafen Wien AG).

26.000 Quadratmeter  auf zehn Stockwerke verteilt. Und Platz für 2.500 Beschäftigte. Mit flexiblen Arbeitsbereichen, Co-Working-Angeboten und topmodernen Eventflächen. Es kann ein Arbeitsplatz für eine Stunde gemietet werden oder Räume für 1.000 Arbeitsplätze langfristig. Dazu ein eigener Kindergarten und ein Gastronomieangebot. "Der Standort Flughafen wird damit noch attraktiver", freut sich Flughafen-Vorstand Julian Jäger.

Günther Ofner, Johanna Mikl-Leitner, Heinz Neumann, Julian Jäger (vlnr, Foto: Flughafen Wien AG).

Das Bürogebäude verbraucht ein Drittel weniger Energie verglichen mit anderen Büroneubauten. Gekühlt und geheizt wird mit thermischer Energie, dazu wurden 450 Energiepfähle im Boden errichtet und rund 39 Kilometer an Geothermie-Leitungen verlegt. Außerdem befindet sich auf dem Dach eine Photovoltaikanlage.

Büroraum im Office Park 4 (Foto: Flughafen Wien AG).

"Der Office Park 4 hat 62 Millionen Euro gekostet", sagt Flughafen Vorstand Günther Ofner. Die Nachfrage sei erfreulich groß, die ersten Mieter haben heute die Schlüssel überreicht bekommen. Geht es nach Ofner, soll der Bürokomplex eine "Innovationsschmiede" mit vielen jungen Unternehmen werden. So sieht das auch Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, die sich eine "Landmark für Zukunft und Innovation" wünscht mit Unternehmen, die sich wechselseitig befruchten.

Eingangsportal zum Office Park 4 (Foto: Flughafen Wien AG).

Und was sagt der Architekt, Heinz Neumann? "Architektur ist ein Spiegelbild unserer Gesellschaft. Der Office Park 4 ist ein flexibel nutzbares und ressourcenschonendes Gebäud, das den Anforderungen an neue Arbeitswelten bestmöglich gerecht wird."

Autor: Michael Csoklich
Autor
Michael Csoklich ist einer der bekanntesten Wirtschaftsjournalisten Österreichs und leitete über viele Jahre das Ressort Wirtschaft im ORF Radio. Er ist Moderator, Querdenker und arbeitet als freier Journalist für die Kleine Zeitung. Seit 2016 schreibt er als Luftfahrtspezialist auf AviationNetOnline insbesondere über Spezialthemen, seit 2019 gibt er den Podcast "Flightcast" - eine Initiative von Austrian Airlines, FACC, Flughafen Wien und Frequentis - heraus.

    Special Visitors

    CARGOLUX / LX-NCL
    Maleth Aero / 9H-VOX
    ANTONOV AIRLINES / UR-09307
    Russian Air Force / RA-85155
    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007

    Unsere Autoren