EDV-Panne sorgt für Verzögerungen in Wien

Ursache noch unklar.

Flughafen Wien (Foto: Martin Metzenbauer).

Am Flughafen Wien sorgte ein temporärer Netzwerkausfall für Verzögerungen. Nach Angaben eines Sprechers bestand ein Hardwareproblem, das von den EDV-Technikern behoben werden konnte. Es kam zum Ausfall einiger Systeme. Die Störung ist laut Flughafen Wien AG seit 11 Uhr 30 behoben. Zu keinem Zeitpunkt soll es zur Gefährdung von Passagieren oder Beschäftigten gekommen sein.

Kurzzeitig musste auch die Anflugrate auf fünf Maschinen pro Stunde reduziert werden, erklärten Fluglotsen gegenüber AviationNetOnline. Diese Einschränkung konnte jedoch rasch wieder aufgehoben werden. Am Airport sind durch den Defekt zahlreiche Systeme nicht oder nur eingeschränkt verfügbar gewesen, jedoch keine sicherheitsrelevanten. Manche Prozesse wurden für die Dauer der Störung manuell durchgeführt. Laut Airport läuft der Flughafenbetrieb seit 11 Uhr 30 wieder normal, jedoch kann es noch vereinzelt zu kurzen Verzögerungen kommen.

Autor: René Steuer
Redakteur
René ist seit Oktober 2018 für Aviation Net tätig und bringt frischen Elan in die Redaktion.

    Special Visitors

    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY
    SAS / OY-KAM

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann