Easyjet zögert noch mit Deutschland-Neustart

Verbleib von innerdeutschen Routen unklar.

(Foto: www.AirTeamImages.com)

Billigflieger Easyjet will Mitte Juni wieder den Betrieb aufnehmen, zunächst von Großbritannien und wenigen europäischen Ländern aus. Im Durchschnitt wollen die Briten etwa 30 Flüge pro Tag anbieten. "Von dort aus werden wir dann unseren Flugplan kontinuierlich für andere Destinationen und Märkte wie Deutschland erweitern", bestätigt eine Sprecherin AviationNetOnline, dass es noch keinen genauen Zeitplan für den Neustart auf dem so wichtigen deutschen Markt gibt.

Man finalisiere derzeit die Planungen für den restlichen Sommerflugplan und wolle weitere Details in Kürze kommunizieren, heißt es weiter. Unklar ist zudem noch, ob Easyjet zum gewohnten innerdeutschen Verkehr zurückkehren wird. Denn Experten gehen davon aus, dass sich beispielsweise Geschäftsreisen auch nach der Corona-Krise entscheidend verändern werden. Zuletzt bot Easyjet noch fünf innerdeutsche Routen (jeweils ab Berlin-Tegel) an.

Neustart mit Maskenpflicht
Der Neustart am 15. Juni betrifft in Großbritannien die Flughäfen London-Gatwick, Bristol, Birmingham, Liverpool, Newcastle, Edinburgh, Glasgow, Inverness, Belfast und Isle of Man. In Frankreich will Easyjet in Nizza, Paris Charles de Gaulle, Toulouse, Bordeaux, Nantes, Lyon und Lille sowie Genf in der Schweiz, Lissabon und Porto in Portugal und Barcelona in Spanien. An Bord wird zunächst Maskenpflicht gelten.

Easyjet ist die nach Sitzplatzkapazitäten drittgrößte Airline in Deutschland. Nach der Air-Berlin-Pleite sind die Briten in der Hauptstadt zum größten Anbieter herangewachsen. Wegen des Brexit ist der Europaverkehr auf die österreichische Easyjet Europe mit ihren 140 A320-Jets übergegangen.

Autor: Carlo Sporkmann
Redakteur
Carlo Sporkmann ist seit April 2019 als Autor für AviationNetOnline tätig. Der studierte Journalist berichtet für AviationNetOnline über den deutschen Luftverkehrsmarkt.

    Special Visitors

    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007
    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Carlo Sporkmann

    Granit Pireci

    Michael David