Easyjet und Air France streichen alle Italien-Flüge

Reaktion auf die Corona-Krise.

Airbus A319 (Foto: Thomas Ramgraber).

Die britische Billigfluggesellschaft Easyjet wird sämtliche Italien-Flüge temporär aussetzen. Davon betroffen ist auch die Verbindung zwischen Wien und Neapel. Es handelt sich um die derzeit einzige Verbindung in das Nachbarland, die der Lowcoster ab der österreichischen Bundeshauptstadt im Angebot hat. Punktuell will man allerdings einzelne Flüge nach Italien weiterhin anbieten. Diese sollen primär dazu dienen, um Passagieren die Heimreise ermöglichen zu können.

Auch der Mitbewerber Air France teilte mit, dass ab 14. März 2020 sämtliche Verbindungen nach Italien ausgesetzt werden. Das SkyTeam-Mitglied will die Maßnahme bis zum 3. April 2020 aufrechterhalten. Bis Samstag soll ein stark reduzierter Flugplan zu den italienischen Destinationen durchgeführt werden.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann