Easyjet stellt auf Minimalprogramm um

Kostenlose Umbuchungen bis Februar 2021.

(Foto: Jan Gruber)

Es war nur eine Frage der Zeit, bis auch Easyjet wegen der durch Covid-19 eingebrochenen Nachfrage den Betrieb drastisch zurückfährt. Der Großteil der Flotte soll ab Dienstag (24. März) am Boden bleiben, heißt es in einer Mitteilung des britischen Billigfliegers. Bis dahin wolle man Rückholflüge durchführen, die am Montag beendet sein sollen. Kunden, deren Flug gestrichen wird, würden direkt kontaktiert.

Man wolle für "wichtige Verbindungen" ein "Minimalprogramm" aufrechterhalten: "Dies wird maximal zehn Prozent unserer üblichen Kapazität zu dieser Jahreszeit betragen und hauptsächlich Strecken nach, von und innerhalb des Vereinigten Königreichs betreffen." Man verzichte auf Umbuchungsgebühren für Reisende, die ihren Flug auf ein späteres Datum bis Ende Februar 2021 verschieben möchten.

Autor: Carlo Sporkmann
Redakteur
Carlo Sporkmann ist seit April 2019 als Autor für AviationNetOnline tätig. Der studierte Journalist berichtet für AviationNetOnline über den deutschen Luftverkehrsmarkt.

    Special Visitors

    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007
    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Carlo Sporkmann

    Granit Pireci

    Michael David