Easyjet reduziert noch einmal die Kapazitäten

Airline reagiert auf Quarantänepflicht für Rückkehrer von griechischen Inseln.

(Foto: Airbus)

Wegen neuer Reisewarnungen und Quarantäneregeln für Urlauber kann Billigflieger Easyjet im Winter doch nicht so viele Kapazitäten anbieten, wie zuletzt angekündigt. Die Airline geht davon aus, dass sie im vierten Quartal „etwas weniger“ als die geplanten 40 Prozent des eigentlichen Angebots fliegen wird, heißt es in einer Mitteilung. Weitergehende Prognosen könne man nachwievor nicht machen. 

"Wir wissen, dass unsere Kunden genauso frustriert sind wie wir von den unvorhersehbaren Reise- und Quarantänebeschränkungen“, wird CEO Johan Lundgren zitiert. „Wir haben die britische Regierung vor vielen Wochen aufgefordert, sich für ein gezieltes, verlässliches und strukturierteres Quarantänesystem zu entscheiden, damit die Kunden vertrauensvoll planen können.“ Am Montag entschied die Regierung in London, dass Rückkehrer von sieben griechischen Inseln nach ihrer Ankunft 14 Tage in Quarantäne gehen müssen.

Autor: Carlo Sporkmann
Redakteur
Carlo Sporkmann ist seit April 2019 als Autor für AviationNetOnline tätig. Der studierte Journalist berichtet für AviationNetOnline über den deutschen Luftverkehrsmarkt.

    Special Visitors

    CARGOLUX / LX-NCL
    Maleth Aero / 9H-VOX
    ANTONOV AIRLINES / UR-09307
    Russian Air Force / RA-85155
    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007

    Unsere Autoren