Doha errichtet tropischen Garten im Terminal

Flughafen soll ausgebaut werden.

Flughafen Doha (Foto: Qatar Airways).

Der Flughafen Doha soll in den nächsten Jahren kräftig ausgebaut werden. Die Jährliche Kapazität soll auf rund 60 Millionen Passagier pro Jahr steigen. Auch stehen künftig ein 10.000 m² Indoor-Tropengarten in einer zentralen Eingangshalle sowie ein 268 m² großes Wasserspiel im Zentrum.

Die erste Bauphase soll 2020 starten und umfasst die zentrale Eingangshalle sowie eine Verbindung der Hallen D und E. Mit dem Abschluss der Bauarbeiten wird um das Jahr 2022 gerechnet. Anschließend sollen die Hallen D und E erweitert werden. Die Restaurant- und Verkaufsflächen sollen auf 11700 Quadratmeter erweitert werden. Darüber soll eine 9000 Quadratmeter große Lounge entstehen, die einen guten Überblick über den tropischen Garten bieten sollen. Die Lounge wird zusätzliche Wellness-Bereiche, Turnhallen, Restaurants und Geschäftszentren sowie weitere Einrichtungen für Fluggäste umfassen.

 „Die Erweiterung des Hamad International Airport ist ein wesentlicher Bestandteil des zukünftigen Erfolgs der Qatar Airways Group sowie natürlich der Vorbereitungen des Landes auf die WM 2022 und darüber hinaus. Sie ist auch ein starkes Zeichen dafür, dass die qatarische Wirtschaft robust ist, und wirkt als zusätzlicher Konjunkturimpuls mit ausgezeichneten Möglichkeiten für lokale und internationale Bauunternehmer. Im Mittelpunkt der zweiten Ausbaustufe stehen Kapazität und Passagiererlebnis – wir wollen weltweit noch mehr Menschen noch bessere Flugreisen ermöglichen. Der Ausbau versetzt uns dazu in die Lage", so Qatar-Airways-Chef Akbar Al Baker.

Die Flora des Indoor-Tropengartens stammt aus nachhaltigen Wäldern aus aller Welt. Die Ingenieure haben ein säulenfreies, über 85 Meter gespanntes Gitter-Schalendach mit Funktionsglas entwickelt, um das Licht zu steuern und zu filtern, das die Bäume benötigen, um sich an die inneren Bedingungen des Terminals zu gewöhnen und über die gesamte Lebensdauer des Flughafens zu wachsen.
 
Weitere wichtige Merkmale sind ein neuer Transferbereich, der dazu beiträgt, die Umsteigezeiten der Passagiere zu verkürzen und ihren Aufenthalt im HIA zu verbessern, sowie eine zentrale Halle mit neun weiteren Großraumflugzeug-Standflächen.
 
Im Zuge der HIA-Erweiterung wird auch ein neues Frachtterminal zur Erhöhung der Umschlagskapazität auf voraussichtlich 3,2 Millionen Tonnen pro Jahr errichtet. Das hochmoderne Terminal, eine mehrstöckige Anlage mit 85.000 m² Gebäudefläche über drei Ebenen sowie drei Zwischengeschossen mit rund 323.000 m² Bruttogeschossfläche, soll bis 2023 fertiggestellt sein.

Autor: René Steuer
Redakteur
René ist seit Oktober 2018 für Aviation Net tätig und bringt frischen Elan in die Redaktion.

    Special Visitors

    Zimex Aviation / HB-ALN
    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann