Deutschland: EU genehmigt Hilfsgelder für Flughäfen

Entgangene Einnahmen sollen abgefedert werden.

Foto: Flughafen Hamburg.

Die Europäische Union gibt grünes Licht: Deutschland darf von der Pandemie betroffene Flughäfen mit Zuschüssen unterstützen. Der Flughafenbetrieb müsse gesichert werden, um Anbindung, Mobilität und Luftverkehr zu gewährleisten, teilte die EU-Behörde am Dienstag mit. 

"Diese Regelung wird es den deutschen Behörden (…) ermöglichen, deutsche Flughäfen für Verluste, die ihnen infolge des Coronavirus-Ausbruchs entstanden sind, zu entschädigen. Gleichzeitig wird sie den Flughäfen helfen, ihre Liquiditätsengpässe zu überwinden und die Krise zu überstehen", so EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager. 

Es sei vorgesehen, dass Corona-bedingte Ausfälle der deutschen Airports mit Zuwendungen ausgeglichen werden, wie zeit.de berichtet. Dies werde streng von den Behörden überprüft. Ansonsten müssten Hilfsgelder, die den tatsächlichen Schaden übersteigen, zurückgezahlt werden.

Autor: Granit Pireci

    Special Visitors

    CARGOLUX / LX-NCL
    Maleth Aero / 9H-VOX
    ANTONOV AIRLINES / UR-09307
    Russian Air Force / RA-85155
    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007

    Unsere Autoren