Deutschland bläst BER-Regierungsterminal ab

Regierung begnügt sich mit Interims-Gebäude.

Flughafen BER (Foto: Peter Unmuth).

Die deutsche Bundesregierung bläst den Bau eines neuen Regierungsterminals am Flughafen Berlin-Brandenburg ab. Ein Interimsgebäude soll weiterhin für Politiker und Staatsgäste genutzt werden. Der Airport-Betreiber will die nun freiwerdenden Flächen anderweitig nutzen.

Dieser Entscheidung ging eine längere Auseinandersetzung zwischen FBB und der deutschen Bundesregierung voraus, die bis zuletzt auf die Errichtung dieser Abfertigungshalle beharrte. Man befürchtete aus repräsentativen Gründen negative Effekte im Zusammenhang mit dem Interimsgebäude. Nun verzichtet die Regierung allerdings auf den Bau und die Betreibergesellschaft will die freie Fläche anderweitig nutzen.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY
    SAS / OY-KAM
    Jet2.com / G-JZHL

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann