Delta will noch mehr A220

Fünf weitere Maschinen bestellt.

A220 (Foto: Delta Air Lines).

Delta Air Lines erhöhte auf der Paris-Air-Show die bestehende A220-Order um fünf weitere A220-100. Insgesamt erwartet die Fluggesellschaft 95 Flugzeuge dieser Produktfamilie. Delta ist der erste Kunde, der ab 2020 für ihre gesamte Flotte die neue Option für ein erhöhtes maximales Startgewicht auswählt.

Airbus kündigte im Mai an, das maximale Startgewicht (MTOW) für den A220 um 2.268 kg (2,3 Tonnen) zu erhöhen. Mit dem neuen MTOW wird die maximale Reichweite des A220-100 um 450 nm auf 3.400 nm und des A220-300 um 3.350 nm erhöht. Delta war der US-amerikanische Erstkunde für die A220, der im Jahr 2016 eine Erstbestellung für 75 Flugzeuge aufgab und im Dezember 2018 eine weitere Bestellung für 15 Flugzeuge tätigte. Die A220-100 von Delta werden in Mirabel, Québec, hergestellt, während die A220-300 in einem neuen US-amerikanischen Montagewerk in Mobile, Alabama, neben dem bestehenden A320-Montagewerk von Airbus gebaut werden.

Autor: René Steuer
Redakteur
René ist seit Oktober 2018 für Aviation Net tätig und bringt frischen Elan in die Redaktion.

    Special Visitors

    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF
    easyJet Europe / OE-IVA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann