Delta streicht wegen Corona auch Japan-Flüge

Bislang lediglich sechs Tote in dem Land

(Foto: Delta)

Erstmals streicht eine Airline auch außerhalb eines Corona-Risikogebietes wegen der gesunkenen Nachfrage den Flugplan zusammen. Delta Air Lines wird die Verbindungen nach Japan bis 30. April reduzieren und die Sommer-Flüge zwischen Seattle und Osaka ganz canceln. Die Gesundheit und Sicherheit von Kunden und Mitarbeitern habe oberste Priorität.

Ab dem Wochenende werden die täglichen Umläufe Tokyo-Atlanta und Tokyo-Minneapolis nur noch fünfmal wöchentlich angeboten, die Verbindungen Tokyo-Portland, Nagoya-Detroit, Nagoya-HNL und Osaka-Honolulu noch dreimal pro Woche und die Route Osaka-Seattle komplett eingestellt.

Viele Airlines weltweit haben bislang vor allem in die von Covid-19 besonders betroffenen Länder China, Italien und Iran gestrichen, in denen zusammen bislang über 3200 Menschen an dem Erreger starben. Japan zählt derzeit 330 Infizierte und sechs Todesopfer.

Autor: Carlo Sporkmann
Redakteur
Carlo Sporkmann ist seit April 2019 als Autor für AviationNetOnline tätig. Der studierte Journalist berichtet für AviationNetOnline über den deutschen Luftverkehrsmarkt.

    Special Visitors

    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007
    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Carlo Sporkmann

    Granit Pireci

    Michael David