Delta reduziert Boeing 717-Flotte

Bis 2022 sollen nur noch höchstens 45 Flugzeuge dieses Typs aktiv fliegen.

Boeing 717-200 (Foto: www.AirTeamImages.com).

Delta Air Lines wird seine Boeing 717-Flotte in den nächsten zwei Jahren von derzeit 88 auf höchstens 45 Exemplare reduzieren. Die Corona-Krise verschiebt den Termin nur zeitlich nach vorne, da eine Ausflottung ohnehin geplant gewesen sei, wie ch-aviation.com berichtet. Die Maschinen sollen durch effizientere Airbus A220, A320 und Boeing 737 ersetzt werden.

Zuvor hat der Carrier schon angekündigt, alle Boeing 777 aus dem Verkehr zu ziehen. Die jetzigen Boeing 717-Flugzeuge sind durchschnittlich 18,7 Jahre alt und bieten Platz für jeweils 110 Fluggäste. Eingesetzt werden sie überwiegend auf regionalen Inlandsstrecken – eine einzige Verbindung führt sie ins Ausland, nämlich nach Montréal-Trudeau.

Autor: Granit Pireci
Redakteur
Granit verstärkt seit März 2020 die AviationNetOnline-Redaktion und ist insbesondere auf die Luftfahrt in Südost-Europa spezialisiert.

    Special Visitors

    Russian Air Force / RA-85155
    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007
    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Carlo Sporkmann

    Granit Pireci

    Michael David