Defekte Gepäckanlage sorgte für Chaos in Frankfurt

Rund 30.000 Koffer liegengeblieben.

Flughafen Frankfurt am Main (Foto: Fraport AG).

Am Flughafen Frankfurt am Main sorgte am  Samstag ein technisches Gebrechen an der Gepäckförderanlage dafür, dass zahlreiche Passagiere ohne ihre Koffer abgeflogen sind. Laut Fraport sind rund 30.000 Gepäckstücke betroffen, die nun nach und nach abgearbeitet werden sollen.

Laut Hessischem Rundfunk ist es zwischenzeitlich gelungen, dass rund die Hälfte der liegengebliebenen Koffer bei ihren Besitzern ausgeliefert werden konnten. Der Zeitpunkt des Ausfalls war allerdings denkbar ungeschickt, denn in Hessen starteten am Wochenende die Herbstferien, was zu einem erhöhten Reiseaufkommen führt.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF
    easyJet Europe / OE-IVA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann