Czech Airlines setzt auf Airbus A220

Die Airline ordert vier A220-300 und wandelt außerdem drei A320neo-Bestellungen auf A321XLR um.

Airbus A220-300 in den Farben von Czech Airlines (Foto: Airbus S.A.S.).

Czech Airlines hat vier Airbus A220-300 geordert und eine frühere Bestellung über drei A320neo auf den reichweitenstärkeren A321XLR umgeschrieben. Mit den beiden Flugzeugtypen wird die tschechische Fluglinie ihre bestehende Flotte von aktuell sechs A319, einem A330-300, einer Boeing 737-800 sowie sechs ATR 72-500 verstärken. Der A220-300 wird für 149 Passagiere bestuhlt, während der A321XLR eine Zweiklassenkabine mit 195 Sitzen erhalten wird.

“Die A220 und A321XLR passen sehr gut zu unserer langfristigen Geschäftsstrategie, die auf die Erweiterung unseres Streckennetzes ausgerichtet ist. Diese Flugzeuge werden Czech Airlines einen klaren Wettbewerbsvorteil verschaffen und die Kapazität auf unseren Linienflügen erhöhen. Ich bin sicher, dass diese Entscheidung bei unseren Passagieren sehr gut ankommen wird, da die Flugzeuge mit ihren völlig neu konfigurierten Kabinen erstklassigen Komfort auch auf Langstreckenflügen bieten werden“, sagte Petr Kudela, Chairman of the Board von Czech Airlines.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    Zimex Aviation / HB-ALN
    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann