COVID-19: Slowakei führt strengere Passagierkontrollen ein

Ärztliche Untersuchungen für alle Reisenden auf den drei internationalen Flughäfen.

Die Slowakei will ihre Bevölkerung vor dem neuen Coronavirus schützen (Foto: Pixabay).

Noch dürfte das neue Coronavirus die Slowakei verschont haben, bislang wurden keine Fälle aus dem Nachbarland Österreichs gemeldet. Als Schutzmaßnahme der Bevölkerung wird die slowakische Regierung nun den einreisenden Verkehr über die Grenzen des Landes stärker kontrollieren - und zwar sowohl auf den Straßen (dabei vor allem bei Personen die aus Österreich einreisen) aber auch auf den Flughäfen.

Im Autoverkehr werden laut der slowakischen Regierung stichprobenartige Fahrgastkontrollen durchgeführt: "Autofahrer müssen den Grenzübergang mit reduzierter Geschwindigkeit überqueren und Informationsbroschüren werden verteilt", heißt es auf der Regierungswebsite. Auf den internationalen Flughäfen (ab Bratislava, Kosice und Poprad werden grenzüberschreitende Flüge angeboten) werde laut dem Staats-Portal nunmehr "eine ärztliche Untersuchung jedes Passagiers" durchgeführt.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann