Coronavirus-Verdacht bei chinesischer Flugbegleiterin in Wien

Die Frau war vor kurzem in Wuhan und wurde mit Fieber im auf Infektionen spezialisierten Kaiser-Franz-Josef-Krankenhaus aufgenommen. Am Sonntagabend konnte allerdings Entwarnung gegeben werden.
Letztes Update am 27.01.2020 um 07:12 Uhr.

Die betroffene Flugbegleiterin ist am 24. Jänner in Wien gelandet (Foto: Martin Metzenbauer / Pixabay).

Nachdem von mehreren Coronavirus-Fällen in Frankreich berichtet wurde, bestand am Wochenende auch der Verdacht, dass der gefährliche Krankheitserreger in Österreich angekommen ist: "Eine Flugbegleiterin, sie ist chinesische Staatsbürgerin, die seit 24. Jänner in Wien ist, wurde heute Abend als Verdachtsfall mit einer grippalen Symptomatik in der 4. Medizinischen Abteilung des Wiener Kaiser-Franz-Josef-Krankenhaus aufgenommen. Wir können nicht ausschließen, dass diese Frau mit dem Coronavirus infiziert ist", erklärte Samstagabend der ärztliche Direktor des Wiener Krankenanstaltenverbundes (KAV), Michael Binder.

Sonntagabend konnte allerdings Entwarnung gegeben werden: Labortests haben ergeben, dass die Frau nicht mit dem Coronavirus infiziert ist. Sie hatte sich einige Tage davor in Wuhan aufgehalten - daher wurde aufgrund von Fieber der Verdacht auf eine Infektion mit demKrankheitserreger ausgesprochen.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann