Corona: Wizzair feiert "Geburtstag-light"

Carrier hob vor 16 Jahren erstmals ab.

Airbus A321neo (Foto: Thomas Ramgraber).

Vor genau 16 Jahren, am 19. Mai 2004, hob die Billigfluggesellschaft Wizzair erstmals auf der Strecke Kattowitz-Luton ab. Seither ist die Airline rasant gewachsen und betreibt mittlerweile 121 Maschinen der A320-Reihe. Den 16. Geburtstag hat sich das Management mit Sicherheit anders vorgestellt, denn aufgrund der Reisebeschränkungen rund um die Corona-Pandemie ist die überwiegende Mehrheit der Flotte weiterhin abgestellt. Ab Wien bedient man zwar einige Destinationen, jedoch erheblich weniger als in der Zeit vor der Corona-Krise.

Der Carrier bietet nun eine Rabattaktion an, in der Tickets, die um 16 Prozent vergünstigt sind, erworben werden können. Das Flex-Paket, das unter anderem Umbuchungen und Erstattungen als Gutschrift ermöglichen soll, ist für einen Euro Aufpreis (pro Strecke und Passagier) erhältlich. Die Sonderaktion endet kurz vor Mitternacht.

„Unser 16. Jahrestag ist eine Feier des schnellen Wachstums, das Wizz Air seit ihrem ersten Flug erreicht hat. Obwohl dieser Meilenstein in einer für die gesamte Luftfahrtindustrie äußerst schwierigen Zeit erreicht wird, sprechen die Faktoren für den Erfolg von Wizz Air auch weiterhin für die Airline, die nicht nur Kostenführer am Markt ist, sondern auch die am schnellsten wachsende Fluggesellschaft in Europa ist. Wir blicken zuversichtlich in die Zukunft des Fliegens, da wir damit beginnen, die Infrastruktur in der Luft wiederaufzubauen, mit neuen Maßnahmen für Gesundheit und Wohlbefinden eine Vorreiterrolle zu übernehmen und die Nachfrage mit unseren günstigen Tarifen anzukurbeln. Wir bieten auch weiterhin die geringste Umweltbelastung pro Passagier sowie eine reduzierte Lärm- und NOX-Belastung durch unsere hochmodernen A321neo-Flugzeuge, von denen wir über 250 bestellt haben. Dank des Engagements des Wizz-Teams und der Loyalität unserer Kunden sind wir auf Kurs für weitere großartige 16 Jahre in der Zukunft. Wir hoffen, dass unsere Passagiere den heute angebotenen Rabatt nutzen und freuen uns darauf, Passagiere bald wieder an Bord unserer hocheffizienten und modernen Flugzeuge begrüßen zu dürfen“, so Firmenchef József Váradi.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007
    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Carlo Sporkmann

    Granit Pireci

    Michael David