Corona-Virus: Türkei erlässt Einreise-Beschränkungen

Turkish Airlines setzt alle China-Flüge aus.

Boeing 787-9 (Foto: Turkish Airlines).

Die Türkei verweigert ab sofort Reisenden, die sich innerhalb der letzten 14 Tage vor dem Einreiseversuch in China aufgehalten haben, den Zutritt. Es kommt offiziellen Erklärungen nach zu Zurückweisungen an den Grenzkontrollstellen.

Turkish Airlines teilte mit, dass man mit sofortiger Wirkung sämtliche Verbindungen in die Volksrepublik China aussetzt. Im Iran wird man vorläufig nur noch Teheran ansteuern. Die Maßnahmen sind bis vorläufig 10. März 2020 befristet. Am Wochenende schloss die Türkei bereits einige Grenzübergänge, darunter jene zum Iran, um die Ausbreitung des Coronavirus verhindern zu können.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann