Corona: Russland stellt Flugbetrieb ins Ausland ein

Man darf nunmehr mit Sondergenehmigung ins Ausland fliegen.

Airport Moskau-Scheremetjewo (Foto: www.AirTeamImages.com).

Russland verschärft die Maßnahmen zur Eindämmung des COVID-19: Ab morgen stellt man den zivilen Flugverkehr in Ausland gänzlich ein. Auch Charterflüge von und nach Russland werden ausgesetzt. Inländischen Fluglinien ist es nur noch gestattet ins Ausland zu fliegen, um „gestrandete“ Urlauber im Auftrag der Regierung wieder nach Hause zu bringen.

Für Inlandsflüge gilt diese Einschränkung nicht, wie onvista.de berichtet. Russland zählt im Vergleich zu anderen Staaten eher weniger Infizierte, zurzeit sind 658 Fälle bekannt. Präsident Vladimir Putin verhängt zudem eine Ausgangssperre für Menschen über 65 und hat die kommende Woche für arbeitsfrei erklärt, um den sozialen Kontakt innerhalb der Bevölkerung zu minimieren. 

Autor: Granit Pireci
Redakteur
Granit verstärkt seit März 2020 die AviationNetOnline-Redaktion und ist insbesondere auf die Luftfahrt in Südost-Europa spezialisiert.

    Special Visitors

    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann