Congo Airways bereitet eine Billigtochter vor

Carrier will mit ATR42-600 fliegen.

Airbus A320 (Foto: www.AirTeamImages.com).

Congo Airways beabsichtigt eine Lowcost-Tochter in die Luft zu bringen. Diese soll mit ATR42-600 an den Start gehen. Dazu befindet man sich mit dem Leasinggeber TrueNoord in Verhandlungen über zwei Maschinen dieses Typs. Dies berichtet CH-Aviation.com unter Berufung auf Angaben von Congo Airways.

Der Carrier befindet sich vollständig in Staatseigentum und betreibt derzeit zwei A320 und zwei Dash 8-400. Die Turbopropflugzeuge sollen durch Embraer 170 ersetzt werden, während die Mittelstreckenjets durch A220-300 erneuert werden sollen. Für die Billigtochter, die mit ATR42-600 an den Start gehen soll, wurde noch kein Firmen- oder Markenname festgelegt.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Zimex Aviation / HB-ALN
    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann