Condor-Zentrale zieht um

Carrier spart durch günstigere Miete Kosten ein.

Airbus A320 (Foto: Michael Penner).

Back to the roots heißt es für die Ferienfluggesellschaft Condor, denn diese wird ihre Firmenzentrale wieder nach Neu-Isenburg umziehen. In dieser Stadt befand sich bis 1991 der Sitz, ehe man auf das Areal des Frankfurter Flughafens umzog.

In einer Mitteilung erklärt das Unternehmen, dass dadurch Kosten eingespart werden können. Man werde für alle Verwaltungsbereiche 3.200 Quadratmeter Büroflächen anmieten. Bislang sitzt Condor im “Gateway Gardens” am Flughafen Frankfurt am Main.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Russian Air Force / RA-85155
    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007
    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Carlo Sporkmann

    Granit Pireci

    Michael David