Condor führt Business-Class auf der Kurz- und Mittelstrecke ein

Das inkludierte Handgepäck im Economy-Light-Tarif ist kleiner als bei Ryanair und Wizzair.

Airbus A320 (Foto: Michael Penner).

Während die ungarische Billigfluggesellschaft Wizzair vor einigen Tagen in einer Aussendung ihre Mitbewerber zur Abschaffung der Businessclass auf Kurz- und Mittelstreckenflügen aufforderte, führt Condor mit Beginn des Sommerflugplans 2020 eine solche Beförderungsklasse neu ein. Im Gegenzug wird die bisherige Premium-Klasse künftig nicht mehr angeboten. Dies gilt für die Kurz- und Mittelstrecke.

Gleichzeitig passt der Carrier auch in der Economy das Tarifsystem an. Im Economy-Light-Tarif ist sind nur der reine Flug und als Handgepäck eine „Handtasche“ mit den maximalen Abmessungen 40x30x10cm inkludiert. Damit unterbietet man sogar die Dimensionen, die seitens der Mitbewerber Ryanair und Wizzair ohne Aufpreis zugelassen werden. In dieser Preisklasse sollen Mitglieder des Miles&More-Programms 25 Meilen pro Segment erhalten.

Economy Classic inkludiert nebst dem reinen Flug auch die Aufgabe von maximal 20 Kilogramm Gepäck am Schalter. Weiters dürfen acht Kilogramm Handgepäck, die auf 1x 55x40x20cm und 1x 40x30x10cm aufgeteilt sein dürfen, mitgenommen werden. Miles&More-Mitglieder erhalten pro Segment 125 Meilen.

Im neuen Tarif „Economy Best“ sind 25 Kilogramm Aufgabegepäck und 10 Kilogramm Handgepäck, die auf 1x 55x40x20cm und 1x 40x30x10cm aufgeteilt sein dürfen, inkludiert. An Bord werden ein Sandwich, Wasser, Kaffee und Tee ohne Aufpreis serviert. Weiters kann in Deutschland der Vorabend-Check-In genutzt werden. Weitere Inklusivleistungen sind laut Condor: Separater Check-in, Fast Lane, Priority Boarding, Priority Gepäckausgabe und Sitzplatzreservierung. Miles&More-Teilnehmer erhalten 250 Meilen pro Segment.

In der Businessclass dürfen maximal 30 Kilogramm Gepäck am Schalter aufgegeben werden. In die Kabine dürfen zwei Stücke zu je 55x40x20cm mitgenommen werden. Serviert werden ein Gericht mit Hauptspeise und Dessert sowie alkoholische und alkoholfreie Getränke. Der Mittelsitz soll laut Condor freibleiben. Weitere Inklusivleistungen sind: Lounge-Zugang, Sitzplatzreservierung, ein Sportgepäckstück bis zu 30 Kilogramm, separater Check-in, Security Fast Lane, Priority Boarding, Priority Gepäckausgabe, Zeitschriften und Vorabend-Check-In in Deutschland. Miles&More-Mitglieder erhalten 750 Meilen.

„Mit der Business Class und den Tarifoptionen in der Economy Class bieten wir für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel das richtige Produkt. Wir kommen dem Wunsch unserer Kunden nach mehr Individualität nach und bieten ihnen die Möglichkeit, sich auf ihrem Flug in den Urlaub oder wieder nach Hause ganz nach ihren persönlichen Bedürfnissen wohlzufühlen“, so Ralf Teckentrup, Geschäftsführer von Condor. „Condor steht seit 64 Jahren für Tradition und Qualität – durch unseren Service und unser Produkt werden wir diesem Qualitätsversprechen auch weiterhin gerecht.“

Das Langstrecken-Business-Class-Produkt nahm AviationNetOnline nahm AviationNetOnline bereits im jahr 2014 genauer unter die Lupe.

Autor: René Steuer
Redakteur
René ist seit Oktober 2018 für Aviation Net tätig und bringt frischen Elan in die Redaktion.

    Special Visitors

    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY
    SAS / OY-KAM
    Jet2.com / G-JZHL

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann