China denkt nicht an Lockerungen

Die Volksrepublik verlängert ihre Maßnahmen wohl bis Oktober.

Boeing 737 (Foto: Andy Graf).

China hält weiterhin an den Einschränkungen für ausländische Flüge fest und wird diese wohl mindestens bis Oktober aufrechterhalten. Aufgrund des neuartigen Virus liegt der internationale Flugbetrieb praktisch brach. Die Gefahr, die Krankheit aus dem Ausland zu importieren, sei noch zu hoch.

Die Sicherheitsmaßnahmen sind nach wie vor enorm. Ende März führte man die sogenannte „Fünf-Eins-Regel“ ein, die einer Fluggesellschaft nur einmal die Woche einen Flug in das Land erlaubt. Die Luftverkehrsbehörde habe nun die Verantwortlichen angewiesen, diese Vorgehensweise weiterhin bestehen zu lassen, wie aero.de berichtet.

Die Zahl der Fluggäste im Inland würde sich hingegen wieder im Aufwärtstrend befinden. Seit Anfang Mai sollen bereits über 800.000 Fluggäste täglich unterwegs sein und regionale Ziele anfliegen. Dabei sollen besonders Geschäftsreisen hoch im Kurs sein – die Situation in den Touristenstädten verbessert sich nur schleppend. 

Autor: Granit Pireci
Redakteur
Granit verstärkt seit März 2020 die AviationNetOnline-Redaktion und ist insbesondere auf die Luftfahrt in Südost-Europa spezialisiert.

    Special Visitors

    Russian Air Force / RA-85155
    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007
    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Carlo Sporkmann

    Granit Pireci

    Michael David