Cebu Pacific ordert 16 A330neo

Auch an A321XLR interessiert.

Airbus A330neo (Rendering: Airbus).

Die Fluggesellschaft Cebu Pacific wandelte eine bestehende Kaufabsichtserklärung über den Ewerb von 16 Airbus A330neo in eine Fixbestellung um. Die Maschinen, die mit bis zu 460 Sitzen bestuhlt werden sollen, wird der Carrier primär ab den Philippinen in Richtung Australien und dem asiatischen Kontinent einsetzen. Weiters hält Cebu Pacific noch eine Kaufabsichtserklärung über zehn A321XLR sowie fünf A320.

„Der A330neo ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Flottenmodernisierungsprogramms. Mit diesem Kauf wollen wir unsere Kraftstoffemissionen reduzieren und einen nachhaltigeren Betrieb aufbauen. Dies gibt uns auch die niedrigsten Kosten pro Sitzplatz und ermöglicht es CEB gleichzeitig, die Sitzplatzkapazität zu erhöhen und wertvolle Flughafen-Slots in Manila und anderen asiatischen Megacities zu maximieren“, so Cebu-Pacific-Chef Lance Gokongwei.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Zimex Aviation / HB-ALN
    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann