Cathay: Fast die gesamte Belegschaft stimmt unbezahltem Urlaub zu

Die angeschlagene Fluglinie möchte so weiter Kosten einsparen, um auch in Zukunft fliegen zu können. 

Airbus A330-300 (Foto: Andy Graf).

Bei Cathay Pacific ziehen alle an einem Strang. Zumindest bekommt man diesen Eindruck. Denn wie ch-aviation.com berichtet, erteilen mehr als 90 Prozent der eigenen Mitarbeiter die Zustimmung für ein unbezahltes Urlaubsprogramm, welches dem angeschlagenen Carrier dabei helfen soll, die Krise so glimpflich wie möglich zu überstehen. 

Diese Initiative soll bis Ende des Jahres gelten und dem Unternehmen weitere Kostenersparnisse einbringen. Die Führungsetage zeigt sich begeistert von der hohen Anteilnahme: "Ich bin wirklich gerührt, dass mehr als 90 Prozent der Mitarbeiter an diesem Programm teilnehmen. Es besteht eindeutig der kollektive Wunsch, dass unser Unternehmen die Krise überlebt. Ich bin zuversichtlich, dass wir dies auch tun werden", so Augustus Tang, Geschäftsführer von Cathay.

Autor: Granit Pireci
Redakteur
Granit verstärkt seit März 2020 die AviationNetOnline-Redaktion und ist insbesondere auf die Luftfahrt in Südost-Europa spezialisiert.

    Special Visitors

    Russian Air Force / RA-85155
    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007
    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Carlo Sporkmann

    Granit Pireci

    Michael David