Cancun ist das erste Condor-Langstreckenziel ab Düsseldorf

Boeing 767 wird ab Winterflugplan 2020/21 stationiert.

Boeing 767-300 (Foto: Condor).

Die Ferienfluggesellschaft Condor wird im Winterflugplan 2020 ein Langstreckenflugzeug des Typs Boeing 767 auf dem Flughafen Düsseldorf stationieren. Man wird in direkte Konkurrenz mit Tuifly treten, denn der Mitbewerber wird ebenfalls touristische Langstreckenziele ab diesem Airport anbieten. Die Hannoveraner setzen auf Boeing 787.

Condor gab das erste Ziel, das ab Düsseldorf angesteuert wird bekannt: Cancun, das an den Verkehrstagen Dienstag und Samstag bedient wird. In einer Aussendung verweist der Carrier auch darauf, dass man seit 2018 in der Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens einen Wartungsstandort unterhält. Weitere Langstreckendestinationen ab Düsseldorf sollen in Kürze verkündet werden.

Ab München wird Condor im Winterflugplan 2020/21 die Ziele Cancun, Punta Cana, Seattle und Varadero anbieten. Die U.S.-amerikanische Destination soll nach Angaben des Carriers künftig ganzjährig bedient werden.

„Condor fliegt bereits erfolgreich touristische Langstreckendestinationen ab Frankfurt und München an und ergänzt das bestehende Angebot um Flüge ab Düsseldorf. Damit reagieren wir auf Nachfrage im Markt sowohl bei Endkunden, als auch bei unseren Veranstalterpartnern. Weitere Langstreckenziele ab Düsseldorf prüfen wir noch“, so Ralf Teckentrup, CEO von Condor. „Düsseldorf ist für Condor seit jeher ein wichtiger Standort, an dem wir seit 2018 auch Teile unserer Flotte durch unseren eigenen Technikbetrieb warten.“

Angesichts der aktuellen Corona-Krise bietet Condor derzeit für Buchungen, die bis 20. März 2020 vorgenommen werden, die Möglichkeit diese kostenfrei umzubuchen. Allerdings hat das auf den ersten Blick freundliche Angebot auch einen kleinen, aber feinen Haken: Der Tarif „Economy Light“, also günstigsten Flugscheine, ist von dieser Aktion ausgenommen. Dies teilte das Unternehmen allerdings in der entsprechenden Presseerklärung mit.

„Kunden, die sich bei ihren Urlaubsplänen im Moment mehr Flexibilität wünschen, kommen wir durch die Möglichkeit der kostenfreien Umbuchung gerne entgegen. Durch die Aktion möchten wir außerdem unsere Reisebüropartner unterstützen, um auch deren Kunden ein Höchstmaß an Flexibilität zu ermöglichen“, erklärt Teckentrup.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann