Bürgerproteste: Hongkong verzeichnet starken Passagierrückgang

Zum erstenmal seit 10 Jahren im Minus.

Flughafen Hongkong (Foto: www.airteamimages.com).

Der Flughafen Hongkong wird heuer um rund 2 Millionen Passagiere weniger abfertigen. Hintergrund sind die anhaltenden Proteste in der chinesischen Sonderverwaltungszone diese wirken sich negativ auf das Reiseverhalten aus. Im August musste der Airport mit einem Minus von 12,4 Prozent den höchsten Rückgang seit 10 Jahren verzeichnen.

Die South China Morning Post berichtet unter Berufung auf General Manager Michael Yuen, dass zum ersten Mal seit 2009 mit einem Rückgang von rund drei Prozent im Gesamtjahr gerechnet wird. Im ersten Halbjahr 2019 konnte Hongkong noch zulegen jedoch verzeichnet der Airport seit Beginn der Bürgerproteste einen zweistelligen Rückgang. Anzunehmen ist, dass dieser sich auch bei den in Hongkong tätigen Fluggesellschaften bemerkbar macht.

Autor: René Steuer
Redakteur
René ist seit Oktober 2018 für Aviation Net tätig und bringt frischen Elan in die Redaktion.

    Special Visitors

    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF
    easyJet Europe / OE-IVA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann