Budweis hat noch immer keine Airline an der Angel

Österreicher Dietmar Pammer hat am 31. Dezember 2019 den Airport auf eigenen Wunsch verlassen.

Flughafen Budweis (Foto: Thomas Magyar).

Obwohl man in České Budějovice bereits rund eine Milliarde Tschechische Kronen in den Ausbau des Flugplatzes in einen internationalen Flughafen gesteckt hat, konnte man bislang bislang interessiert sich keine einzige Airline České Budějovice und das ungeachtet dessen, dass von den Promotern das Projekt mit umfangreichen Lowcost-Verkehren und Passagieren, die von weit her aus Österreich und Bayern anreisen werden, beworben wurde.

Während der Flughafen Prag regelrecht aus allen Nähten platzt, ist das Bild an bestehenden Regio-Airports in Tschechien gänzlich anders. Brno, Ostrava, Pardubice und Karlsbad haben mit rückläufigen Verkehrszahlen und Streckeneinstellungen zu kämpfen. An allen genannten Regionalflughäfen sind die Fluggastzahlen rückläufig. Dies ist auch eines der wichtigsten Argumente, die Projektgegner dem Ausbau in Budweis entgegnen. Die Stadt České Budějovice verkündete bereits vor einigen Monaten, dass sie aus der Flughafengesellschaft aussteigen will.

Laut Echo24.cz ist es im Bereich der Leitung des Bereichs Aviation Marketing & Tourism am Flughafen Budweis zu einer personellen Veränderung gekommen. Der Österreicher Dietmar Pammer, der erst 2018 diese Position übernommen hatte, hat das Unternehmen am 31. Dezember 2019 „auf eigenen Wunsch verlassen.“ Ein Nachfolger wurde noch nicht bestellt.

Autor: Jan Gruber

    Special Visitors

    CARGOLUX / LX-NCL
    Maleth Aero / 9H-VOX
    ANTONOV AIRLINES / UR-09307
    Russian Air Force / RA-85155
    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007

    Unsere Autoren