Brussels Airlines könnte verkleinert werden

"Reboot" soll dem Carrier "schlanker" machen.

A320 (Foto: www.airteamimages.com).

Bei der Lufthansa-Tochter Brussels Airlines könnten das Streckennetz, die Flotte und damit verbunden auch der Personalstand als Teil der „Reboot“-Strategie verkleinert werden. Dies berichten belgische Medien im Nachgang eines Treffens von Gewerkschaften und Geschäftsleitung.

Einzelheiten über das Ausmaß der Verkleinerung wurden nicht genannt. CH-Aviation.com schreibt, dass die Geschäftsleitung gegenüber der Belegschaft erklärt haben soll, dass Brussels Airlines „schlanker“ werden muss. Ursprünglich sollte der Carrier in die Lufthansa-Billigschiene Eurowings integriert werden, doch diesen Plan verwarf die Konzernführung Mitte dieses Jahres.

Autor: René Steuer
Redakteur
René ist seit Oktober 2018 für Aviation Net tätig und bringt frischen Elan in die Redaktion.

    Special Visitors

    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007
    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Carlo Sporkmann

    Granit Pireci

    Michael David