British Airways setzt erste 787-10 nach Atlanta ein

Ab Jänner 2020.

Foto: British Airways.

Die erste Boeing 787-10 von British Airways, G-ZBLA, wird ab Jänner 2020 kommerziell eingesetzt. Die Maschine soll zunächst Heathrow-Atlanta bedienen. Derzeit fliegt der Carrier auf dieser Strecke mit Boeing 777-200.

British Airways wird an Bord 787-10 acht Sitze in der Firstclass, 48 in der Businessclass, 35 in der Premium-Economyclass und 165 in der Economyclass anbieten.

„Die Auslieferung unseres ersten B787-10-Flugzeugs markiert einen weiteren wichtigen Meilenstein in unserem Investitionsplan für Kunden in Höhe von 6,5 Milliarden GBP. Das Flugzeug senkt die CO2-Emissionen um 25 Prozent im Vergleich zu dem ersetzten Flugzeug. Dies ist ein weiterer Schritt, um die Netto-CO2-Emissionen bis zum Jahr 2050 zu senken. Darüber hinaus bietet es unseren Kunden mehr Komfort, da unsere Sitze in allen Kabinen der neuesten Generation sind“, so British-Airways-CEO Alex Cruz.

Autor: René Steuer
Redakteur
René ist seit Oktober 2018 für Aviation Net tätig und bringt frischen Elan in die Redaktion.

    Special Visitors

    Zimex Aviation / HB-ALN
    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann