British Airways: Entlassung oder Lohnkürzung?

Die Entscheidung soll heute fallen.

Boeing 767-300 (Foto: Thomas Ramgraber).

Heute soll entschieden werden, ob Tausende Britisch Airways-Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz verlieren oder ob das Unternehmen Lohnkürzungen vornimmt. Zuvor hätten knapp 6.000 Angestellte eine freiwillige Entlassung vorgeschlagen. 

Diejenigen, die einer freiwilligen Entlassung nicht zustimmen und veränderte Bedingungen im Arbeitsvertrag nicht akzeptieren möchten, sollen kurzerhand das Kündigungsschreiben ausgehändigt bekommen - mit der Möglichkeit der Wiedereinstellung, sollten sie sich später umentscheiden.

Der Gewerkschaft Unite zufolge könnte das Gehalt um 50 Prozent reduziert werden. Dies bestreite British Airways, wie das Nachrichtenportal Dailymail berichtet. Die Fluglinie fliegt fünf Monate nach Ausbruch der Krise immer noch weniger als 20 Prozent des eigentlichen Flugplans und verzeichnete kürzlich im ersten Halbjahr einen Verlust vor Steuern in der Höhe von 3,4 Milliarden Pfund. „Wir müssen jetzt schwierige Entscheidungen treffen und alle möglichen Maßnahmen ergreifen, um so viele Arbeitsplätze wie möglich zu schützen“, so ein Sprecher des Carriers.

Autor: Granit Pireci

    Special Visitors

    CARGOLUX / LX-NCL
    Maleth Aero / 9H-VOX
    ANTONOV AIRLINES / UR-09307
    Russian Air Force / RA-85155
    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007

    Unsere Autoren