Braunschweig-Wolfsburg verpasst sich ein neues Logo

Mobiliar des Besprechungsraums aus den 1930er-Jahren soll erneuert werden.

Foto: Flughafen Braunschweig-Wolfsburg.

Der deutsche Flughafen Braunschweig-Wolfsburg legte sich eine neue Corporate-Identity zu. Künftig wird der Airport in einem einheitlichen Design erscheinen. Bislang war dies nicht der Fall, denn der Flughafen schreibt selbst in ein einer Aussendung, dass man im Terminal „eine einladende Atmosphäre“ vermisst habe. Zuletzt wurde das Logo des Airports in den 1950er-Jahren überarbeitet. 

"Der nächste Schritt wird die Kommunikation unseres neuen Markenauftritts sein sowie dessen konsequente Umsetzung. Hierzu gehören beispielsweise das Orientierungssystem vor Ort, aber auch der  Internetauftritt des Unternehmens", so Flughafenchef Michael Schwarz. Auch andernorts kann man in Braunschweig-Wolfsburg nicht gerade von „Wegwerfkultur“ sprechen, denn das Mobiliar des Besprechungsraums stammt noch aus den 1930er-Jahren. Dieses soll nun ebenfalls erneuert werden und laut Airport für ein „ansprechendes Ambiente“ sorgen.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF
    easyJet Europe / OE-IVA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann