Bratislava: Go2Sky stellt den Flugbetrieb ein

Aus für slowakische Charter- und ACMI-Fluggesellschaft.

Boeing 737-800 (Foto: Thomas Ramgraber).

Die langanhaltende Covid-19 Pandemie kostet ein weiteres Airline-Opfer! Wie die slowakische Tageszeitung SME berichtet, stellt Go2Skymit Ende des Monats ihren Flugbetrieb ein. Gegenüber Reuters bestätigte Airline Gründer Daniel Ferjancek das Ende seiner Fluglinie.

Go2Sky wurde im Jahr 2013 in Bratislava gegründet und war in den letzten Jahren sehr erfolgreich im Leasing- und Chartergeschäft mit insgesamt vier Boeing 737-800 tätig. Zuletzt waren die Flugzeuge der Fluglinie für LOT Polish Airlines, Corendon und Enter Air im Einsatz.

Mit Ausbruch der Covid-19 Pandemie brach jedoch das Geschäft bis auf wenige vereinzelte Rückführungsflüge zur Gänze ein. Noch im vergangenen Jahr konnte Go2Sky einen Gewinn von mehr als 2,6 Mio. Euro erwirtschaften. Die Überkapazitäten am Markt geben der Fluglinie laut Fernjacek derzeit aber keine Chance auf eine rasche Erholung, wobei ein neuerlicher Start nach Beendigung der Corona Krise nicht ganz ausgeschlossen wird.

Autor: Martin Dichler
Martin Dichler war bis 2019 Vorsitzender der Flughafenfreunde Wien und schreibt seit Jahren als freier Journalist für diverse Luftfahrt- und Reisemedien.

    Special Visitors

    CARGOLUX / LX-NCL
    Maleth Aero / 9H-VOX
    ANTONOV AIRLINES / UR-09307
    Russian Air Force / RA-85155
    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Michael Csoklich

    Martin Dichler

    Carlo Sporkmann

    Stefan Eiselin