Bratislava: Air Explore droht mit AOC-Wechsel nach Malta

Die Slowakei ist derzeit noch nicht von der FAA auditiert.

Boeing 737 (Foto: Thomas Ramgraber).

Das slowakische Luftfahrtunternehmen Air Explore prüft derzeit das AOC in ein anderes EU-Land zu verlegen, sofern die Slowakei seitens der U.S-amerikanischen FAA keine IASA-Einstufung in der Kategorie 1 erhalten sollte. Als alternativen Standort nannte Firmenchef Martin Stulajter gegenüber CH-Aviation.com insbesondere Malta.

"Wenn das FAA-Audit 2020 nicht stattfindet, werden wir bis 2021 ein AOC in einem anderen Land suchen. Für mich wäre es der logische Schritt, nach Malta zu gehen und dort ein AOC zu haben. Aber ich bleibe lieber in der Slowakei und ich hoffe, dass wir das schaffen“, so der Manager gegenüber CH-Aviation.com.

Hintergrund ist, dass sich das auf die Erbringung von Charter- und ACMI-Dienstleistungen spezialisierte Unternehmen auf dem U.S.-amerikanischen Markt etablieren möchte. Da die Slowakei bislang seitens der FAA noch nicht auditiert wurde, erweist sich dies nun als Hindernis für die Expansionspläne. Das Audit ist bislang mangels Nachfrage seitens Fluggesellschaften unterblieben.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann