Boeing stellt die B747-8-Produktion ein

Horrender Quartalsverlust.

Boeing 747-8i (Foto: Boeing).

Der U.S.-amerikanische Flugzeugbauer Boeing kündigt nach einem Quartalsverlust in der Höhe von 2,4 Milliarden U.S.-Dollar die Einstellung der Produktion der B747-8 an. Der letzte Jumbojet soll nach aktuellem Planungsstand im Jahr 2022 endmontiert werden.

Die Höhe des Verlustes ist nach Angaben von Analysten überraschend, denn diese rechneten mit maximal der Hälfte. Der Flugzeugbauer ergreift nun weitere Maßnahmen und fährt die Produktionsrate der Langstreckenflugzeuge generell zurück. Betroffen sind primär die Baureihen 777 und 787. Pro Monat und Typ sollen nur mehr zwei Maschinen hergestellt werden. Das Orderbuch der 747-8, die nur noch als Frachter hergestellt wird, reicht bis in das Jahr 2022. Die Rate liegt hier aber bei nur einem halben Jumbojet pro Monat.

Bezüglich der Boeing 737-Max geht die Konzernspitze davon aus, das sehr bald eine Widerzulassung erteilt wird. Allerdings ging man davon seitens des U.S.-Flugzeugbauers schon öfters aus, ehe neue Mängel festgestellt wurden. Die Produktion dieses Maschinentyps läuft seit Mai 2020 auf äußerst niedrigem Niveau. 

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    ANTONOV AIRLINES / UR-09307
    Russian Air Force / RA-85155
    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007
    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Carlo Sporkmann

    Granit Pireci

    Michael David