Boeing besorgt sich 25 Milliarden Dollar Cash

US-Konzern gibt sieben neue Anleihen aus.

(Foto: Boeing)

US-Flugzeugbauer Boeing hat die Kassen aufgefüllt: Wie aus Börsenmitteilungen hervorgeht, hat der Konzern sieben neue Anleihen mit einer Laufzeit von bis zu 40 Jahren ausgegeben. Die Bonds sollen insgesamt 25 Milliarden Dollar Kapital einbringen.

Experten vermuten, dass Boeing die Reserven braucht, um das Chaos um die immer noch gegroundete 737 Max abzufedern. "Das hat so ziemlich den kompletten Cash aufgezerrt", so ein Kenner. Hinzu kommt, dass die Airlines sich weigern, während der Corona-Krise ihre bestellten Flugzeuge abzunehmen, weil sie die ohnehin nicht fliegen können. Dass Boeing den Embraer-Deal stoppen würde, wäre vor diesem Hintergrund nur logisch gewesen.

Autor: Carlo Sporkmann
Redakteur
Carlo Sporkmann ist seit April 2019 als freier Autor für AviationNetOnline tätig. Der studierte Journalist berichtet hauptsächlichh über den deutschen Luftverkehrsmarkt.

    Special Visitors

    CARGOLUX / LX-NCL
    Maleth Aero / 9H-VOX
    ANTONOV AIRLINES / UR-09307
    Russian Air Force / RA-85155
    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Michael Csoklich

    Martin Dichler

    Carlo Sporkmann

    Stefan Eiselin