Berlin: Plus in Tegel, Minus in Schönefeld

36,65 Millionen Passagiere im Jahr 2019. 

Flughafen Berlin Tegel (Foto: Martin Metzenbauer).

Die Berliner Flughäfen Schönefeld und Tegel zählten im Jahr 2019 gemeinsam 35.645.005 Passagiere. Im direkten Vergleich mit dem Jahr 2018 bedeutet dies ein Plus von 2,6 Prozent. Mit 10,1 Prozent Wachstum wurde Tegel besonders stark genutzt. Schönefeld musste gleichzeitig einen Rückgang um 10,3 Prozent verzeichnen.

Den innerstädtischen Airport nutzten 24.227.570 Reisende. Am ehemaligen DDR-Hauptstadtflughafen wurden 11.417.435 Fluggäste gezählt. Insgesamt starteten und landeten im Dezember 2019 auf beiden Berliner Flughäfen 21.187 Maschinen. Der Flughafen Tegel verzeichnete 14.308 Starts und Landungen und der Flughafen Schönefeld 6.879 Starts und Landungen.

„Mit 35,65 Millionen Fluggästen, davon 11,42 Millionen in Schönefeld und 24,23 Millionen in Tegel, haben wir im vergangenen Jahr erneut einen Passagierrekord in Berlin aufgestellt. Damit erlebt der Luftverkehrsstandort Berlin im neunten Jahr in Folge einen Passagierrekord. Mein besonderer Dank und Respekt gilt allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Bodenverkehrsdienstleister, der Airlines und der Flughafengesellschaft. Alle zusammen haben das Passagieraufkommen mit der in die Jahre gekommenen Infrastruktur sehr gut bewältigt“, so Flughafengeschäftsführer Engelbert Lütke Daldrup.

Autor: René Steuer
Redakteur
René ist seit Oktober 2018 für Aviation Net tätig und bringt frischen Elan in die Redaktion.

    Special Visitors

    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY
    SAS / OY-KAM
    Jet2.com / G-JZHL

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann