Bericht: Laudamotion Executive geht an Schweizer Unternehmen

Die Sparfell Aviation Group übernimmt das Wiener Bedarfsflugunternehmen.

Der Global Express mit der Kennung OE-IRP steht ebenfalls im AOC der Laudamotion Executive GmbH. Der Jet trägt allerdings noch die alte Amira-Air-Bemalung (Foto: Thomas Ramgraber).

Die bislang im Besitz der NL Holding GmbH stehende Laudamotion Executive GmbH wird laut einem Zeitungsbericht von der Schweiter Sparfell Aviation Group übernommen: Wie der "Kurier" schreibt, seien die Kunden des Bedarfsflugunternehmens bereits von Sparfell informiert worden. Eine offizielle Bestätigung sei allerdings laut der Tageszeitung noch ausgeblieben.

Zuletzt waren elf Flugzeuge auf die Laudamotion Executive GmbH registriert - darunter auch der Global 7500 von Niki Lauda mit der Kennung OE-IIL, den dieser erst im März 2019 übernommen hat. Ein früherer Privatjet von Lauda (Global 6000 OE-LII), der noch immer unter dem Laudamotion-AOC geflogen ist, wird von Sparfell mittlerweile zum Verkauf angeboten.

Niki Lauda hat 2016 Amira Air gekauft und zu Laudamotion umfirmiert. Zu den Kunden gehören laut "Kurier" der Immobilien-Tycoon René Benko sowie der Investor Ronny Pecik, der seinerseits im Jahr 2004 Amira Air gegründet hat. Der "Kurier" will erfahren haben, dass Pecik nun auch selbst wieder ins Bedarfsfluggeschäft einsteigen will. Die Namensrechte für Amira Air sollen ihm weiterhin gehören.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF
    easyJet Europe / OE-IVA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann