Avanti Air prüft Embraer-190-Einflottung

Eine Fokker 100 wurde bereits verkauft.

Fokker 100 (Foto: www.AirTeamImages.com).

Die deutsche Charter- und ACMI-Anbieter Avanti Air prüft derzeit die Einflottung von Regionaljets des Typs Embraer 190. Die Fokker 100 mit der Registrierung D-AGPH wurde zwischenzeitlich bereits verkauft, bestätigte Firmenchef Stefan Kissinger gegenüber CH-Aviation.com.

„Wir erwarten, dass in Kürze eine große Anzahl von Leasingrückläufern auf dem Markt sein wird. Dies wird zu einer Absenkung der Preise führen“, so Kissinger gegenüber CH-Aviation.com. „Es gibt nicht viele Optionen im 100-Sitzer-Bereich. Es ist möglich, dass wir uns etwas Größeres ansehen, aber das ist noch nicht entschieden. Wir werden uns den Markt ansehen und die Entwicklungen für 2020 ansehen und im Laufe des Jahres 2020 eine Entscheidung treffen“.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Zimex Aviation / HB-ALN
    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann