Austrian legt Zehnerblock auf

Ab 449 Euro für zehn Flüge mittels FlightPass.

Screenshot: Austrian Airlines

Für Vielflieger gibt es bei Austrian Airlines ein neues Angebot: Zum Fixpreis kann man von Wien aus mittels zweier neuer Produkte entweder zu einer Destination oder zu mehr als 60 europäischen Reisezielen fliegen - und zwar mittels Zehnerblock. Das erste nennt sich "City Pass" und kostet ab 44,90 Euro pro Flug, das zweite heißt "Europe Pass" und ist ab 79,90 Euro pro Flug zu haben. Die Flüge sind innerhalb von 12 Monaten zu nutzen - ansonsten verfallen sie.

Beim "City Pass" erhält man zehn Oneway-Flüge von bzw. nach Wien zu einer einzigen Destination - und zwar im Economy-Light-Tarif (nur mit Handgepäck). Diese Variante ist also für Passagiere gedacht, die zwischen der österreichischen Hauptstadt und einem einzigen Ziel pendeln. Die 44,90 Euro sind dabei nur der Basispreis und gelten auch nur für ganz wenige Destinationen, wie beispielsweise Bukarest - sowie für eine Vorausbuchungsfrist von mindestens 60 Tagen und ohne Peak-Zeiten wie Weihnachten oder Ostern. Wenn man kurzfristiger oder zu den erwähnten Feiertagen fliegen möchte, ist ein Aufpreis zu bezahlen.

Geringe Flexibilität, hohe Aufschläge
Der "Europe Pass" kostet einheitlich 79,90 Euro - wobei auch hier Aufschläge für kürzere Vorausbuchungsfristen (21 Tage 20 Euro und sieben Tage 60 Euro pro Ticket) sowie Peak-Zeiten (20 Euro pro Ticket) zu berappen sind. Statt 799 Euro für den Zehnerblock kommt man dann also schnell einmal auf einen Preis jenseits der 1.500 Euro. Zu beachten ist außerdem, dass maximal zwei Hin- und Rückflüge zur gleichen Destination erlaubt sind. Passend zur aktuellen Klimadebatte gibt es auch eine CO2-neutrale Variante mit Aufschlag.

Die Zehnerblöcke sind derzeit noch nicht buchbar, sollen aber "bald verfügbar" sein, wie es auf der eigens eingerichteten FlightPass-Website heißt. Die AUA folgt bei diesem Angebot der Konzernschwester Swiss, die ein ähnliches Produkt seit 2017 testweise und seit heuer ab dem Flughafen Genf fix im Angebot hat. Ob dieses (gerade im Basistarif mäßig flexible) Angebot von Austrian Airlines angesichts der starken Low-Cost-Konkurrenz am Flughafen Wien viel Interesse erzeugen wird, erscheint allerdings ungewiss. Für Passagiere, die vorausplanen können und nicht auf starke Reisezeiten wie Ostern angewiesen sind, könnte das Angebot jedoch durchaus interessant sein.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY
    SAS / OY-KAM
    Jet2.com / G-JZHL

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann